gruppe04-400.jpg

Suchen

Kontaktformular

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie!

zum Ennertfunken-Kontaktformular

Beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen!

Impressum der Ennertfunken

Bei den Veranstaltungen in der Ennerthalle, im Pfarrzentrum Pützchen und im Zeughaus geht es schon hoch her
Von Sebastian Flick

BEUEL. "Fiere, bütze un danze": Die Jecken läuteten am Wochenende die fünfte Jahreszeit ein. In vielen Sälen und Hallen ging es bei den Auftaktveranstaltungen rund.

Presse 04Mit Ernst bei der Sache: Die Ennertfunken wurden bei der Anmoderation als "Hühnerhaufen" vorgestellt. Foto: Max Malsch

KÜDINGHOVEN
Bei der Großen Küdinghovener KG eröffnete der Nachwuchs die Party in der Ennerthalle: Kurz vor 19 Uhr stellten sich die Ennertfunken im Foyer auf. Schnell wurden noch die rot-grünen Federn auf den Hüten der 40 Mädchen und Jungen zurechtgerückt und schon hieß es für die vier- bis 14-Jährigen "Abmarsch".

Die rund 200 größtenteils kostümierten Besucher im Saal empfingen das Kinder- und Mariechentanzcorps mit viel Beifall und wurden von einem grandiosen Auftritt mitgerissen: "Marieche tanz für mich", dröhnte es aus den Boxen, während die jüngsten Mitglieder der Kinderfunken eine beeindruckende Tanzdarbietung zeigten.
Anschließend hatte der sechsjährige Ennertfunke Nils Appel seinen großen Auftritt: Vom 14-jährigen Paul Hombach als sein neuer "Praktikant" vorgestellt, durfte Nils die nächste Nummer ansagen: "Es tanzt jetzt für Sie der gesamte Hühnerhaufen der Ennertfunken", sagte Nils sowohl auf Hochdeutsch als auch auf Kölsch, und wenige Sekunden später begeisterten die Kinderfunken mit ihrem Tanz.

Weitere Höhepunkte des bunt gemischten, rund vierstündigen Auftaktprogramms der Küdinghovener Karnevalisten waren der Auftritt der LiKüRa-Ehrengarde und der Besuch der Rahmkamellche: Die Damen aus Tannenbusch hatten in der vergangenen Session beim Wettbewerb "Loss mer singe" den ersten Platz errungen.